Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.
25.03.2019

Neue Orgel wird am 23. Mai geweiht

Spieltisch der neuen Orgel, Foto: Diesner
Ab Ende Mai können die Studenten auf einer nagelneuen Orgel spielen. Das 18 Tonnen schwere Tasteninstrument steht auf der Empore der katholischen St. Albertus Magnus Kirche in Düsseldorf-Golzheim. Rund 1,2 Millionen Euro kostet der Bau der Orgel. 120.000 Euro steuert die Gesellschaft der Freunde und Förderer bei. Die Orgel wird von Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp am Donnerstag, den 23. Mai 2019, um 18 Uhr geweiht.  

In der Mitte der Empore steht der Spieltisch – die Kommandozentrale für die Pfeifen. Er sieht aus wie ein großes Klavier mit drei Tastaturen, die direkt übereinander liegen. Wer eine Orgel spielt, braucht alle Gliedmaßen: der Organist bedient nicht nur mit beiden Händen die Tasten der verschiedenen Tastaturen, der sogenannten Manuale. Er muss auch mit den Füßen auf die Pedalen treten – und das alles zur gleichen Zeit. Rechts und links von den drei Manualen fallen Knöpfe aus schwarzem Ebenholz ins Auge – die Registerzüge. Hinter jedem Register verbirgt sich eine Pfeifenreihe. Durch das Betätigen der Registerzüge kann der Organist sie ein- oder ausschalten. Bezeichnungen wie Gamben, Kontraposaune, Trompete oder Flöte verweisen auf den Klangcharakter der Pfeifenreihen. 



zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de