Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

David Griffiths
Dozent für Kritisches Programmieren

dave.griffiths(at)musikundmedien.net
http://www.pawfal.org/dave/

 

David Griffiths, Jahrgang 1977, ist ein preisgekrönter Game Designer, Creative Coder und Live-Coding-Künstler und Mitglied der FoAM – einer unabhängigen Kunst- und Forschungsorganisation.

Nach seinem Studium am National Centre for Computer Animation der britischen Universität Bournemouth arbeitete er zehn Jahre lang in der Games- und Filmbranche (Moving Picture Company, Sony Eyetoy F&E) und taucht im Abspann von Filmen wie Troja und Königreich der Himmel auf.

2009 trat er der FoAM bei, wo er sich mit der Robotic-Forschung für ein Projekt namens Lirec befasste, das von der EU im Rahmen des FP7-Programms gefördert wurde. Gemeinsam mit Aymeric Mansoux und Marloes de Valk entwickelte er das satirische Facebook-Spiel Naked on Pluto, das 2011 den Wettbewerb Vida der Stiftung Telefónica in Spanien gewann. Mit Gabor Papp arbeitet er an Fluxus – einer OpenSource-3D-Spiele-Engine, die von Künstlern auf der ganzen Welt bei Live-Coding-Performances genutzt wird. Er tritt gemeinsam mit Slub auf, einem Live-Techno-Trio, das mit Live-Coding algorithmischen Rave erzeugt.

David Griffiths ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Exeter, wo er an biomedizinischen Projekten mit Bürgerbeteiligung und öffentlichkeitswirksamen Aktionen arbeitet. Außerdem unterrichtet er Kinder im Grundschulalter in der Programmierung von Spielen. Er lebt und arbeitet in Falmouth, Cornwall/England.

Seit 2013 ist Dave Griffiths Dozent für Kritisches Programmieren am Institut Fuer Musik Und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de