Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Almut Gatz

Musiktheorie, Musikwissenschaft

Almut Gatz, geboren 1981 in Heidelberg, studierte in Freiburg Schulmusik (Hauptfach Violine) und Mathematik sowie Musiktheorie bei Eckehard Kiem (Diplom 2009). Neben anderen Studienschwerpunkten (Renaissance-Motetten, Kammermusik des 19. Jahrhunderts u. a.) inspirierte Kiem sie vor allem zu einer intensiven Beschäftigung mit der Musik des beginnenden 20. Jahrhunderts in Wien (Zulassungsarbeit über Arnold Schönbergs op. 10 und Alban Bergs op. 2, Abschlussvortrag über Zeitgestaltung bei Mahler, diverse Analysearbeiten zu Webern). So befasst sich auch die 2011 bei Prof. Dr. Clemens Kühn begonnene Promotionsarbeit mit dem Wandel des Ausdrucksbegriffs in Anton Weberns mittleren Vokalwerken. Almut Gatz trägt regelmäßig auf den Kongressen der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) vor. Ihre Vorliebe für analytische Herangehensweisen wird durch vielfältige Unterrichtstätigkeit ergänzt: Nach Lehraufträgen an den Musikhochschulen in Freiburg, Karlsruhe (PreCollege), Nürnberg, Dresden und aktuell an der Universität der Künste Berlin ist sie seit Oktober 2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Musiktheorie und Gehörbildung am Musikwissenschaftlichen Institut der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Almut Gatz leitet seit 2014 den Händelchor Berlin; zudem wirkt sie regelmäßig als Geigerin in Kammermusik- und Oratorienkonzerten mit.

Veröffentlichungen:
Schweben in Spannungsfeldern. Weberns Chorlied op. 19,2, in: Andreas Lehmann, Ariane Jeßulat, Christoph Wünsch (Hg.): Kreativität – Struktur und Emotion. Würzburg 2013
Harmonik im atonalen Kontrapunkt. Zu Anton Weberns »Doppelcanon in motu contrario« op. 15/V, in: Markus Roth, Matthias Schlothfeldt (Hg.): Musiktheorie und Komposition. XII. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie Essen 2012. Hildesheim 2015

 

Sprechstunden

nach Vereinbarung.

Französische Straße 27a
10117 Berlin

Fon: 030-214 614 01

E-Mail:
Almut Gatz
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de