Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

TAP

TAP ist ein etabliertes Angebot der Stabsstelle für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung an der RSH zur Zwischenevaluation von Lehrveranstaltungen und wird seit dem Wintersemester 2013/2014 angeboten.

TAP ist eine einfache und zugleich wirkungsvolle Methode, im laufenden Semester von Studierenden eine Rückmeldung zu erhalten.

Ablauf eines TAP:
Schritt 1: Bitte informieren Sie uns per E-Mail über Ihr Interesse an einem TAP. Eine Anmeldung ist bis zum 28. November 2017 möglich.
Schritt 2: Die Stabsstelle für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung oder eine wissenschaftliche Hilfskraft, die in der Methode geschult ist, wird sich dann bei Ihnen melden, um einen Termin in der Zeit vom 22. November bis 11. Dezember 2017 für einen Veranstaltungsbesuch zu vereinbaren.
Schritt 3: An diesem Termin beenden Sie ihre Veranstaltung 30 min früher, stellen den Mitarbeiter vor und verlassen den Raum.
Schritt 4: Die Studierenden beantworten in kleinen Gruppen folgende Fragen:

  • Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung am meisten?
  • Was erschwert Ihr Lernen?
  • Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte?

Schritt 5: Die Gruppen übertragen ihre Ergebnisse auf Tafel oder Flipchart. Dann geht der Mitarbeiter die Punkte mit den Studierenden durch und achtet dabei darauf, welche der Punkte mehrheitsfähig sind.
Schritt 6: Der Mitarbeiter protokolliert die Punkte und trifft sich möglichst zeitnah mit Ihnen für etwa eine halbe Stunde, um Sie über die Rückmeldung der Studierenden zu informieren.
Schritt 7: In diesem Gespräch klären Sie, wie Sie auf die Rückmeldungen der Studierenden eingehen wollen und erarbeiten Möglichkeiten für das weitere Vorgehen. Das Gespräch ist vertraulich.
Schritt 8: In der nächsten Sitzung sprechen Sie mit den Studierenden über die Rückmeldung, reagieren auf ihren Bedarf und beschließen gemeinsam Veränderungen.

TAP: Warum?
Die Methode leistet mehr als die üblichen Evaluationsbögen am Ende einer Veranstaltung:

  • Die Studierenden erleben sich als verantwortliche und gestaltende Akteure der Veranstaltung: Ihre Meinung ist gefragt. Erfahrungen zeigen, dass die Studierenden sich gerne an der Zwischenauswertung beteiligen und konstruktive Beiträge formulieren.
  • Die Studierenden können sich untereinander austauschen. Dadurch gewinnt die Rückmeldung Substanz: es geht darum, das eigene Lernen in den Blick zu nehmen und nicht darum, Befindlichkeiten zu beschreiben.
  • Die Studierenden geben Ihre Rückmeldung im laufenden Semester, so dass Veränderungsvorschläge direkt umgesetzt werden können.

Sinn und Zweck des TAP ist Rückmeldung. Die Mitarbeiter des Teams Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung sind Sprachrohr der Studierenden, damit diese sich unbefangen äußern können. Die Ergebnisse der Rückmeldung sind streng vertraulich, nach dem Gespräch werden die Protokolle nicht aufbewahrt. Lediglich für statistische Zwecke wird die Anzahl der in einem Semester durchgeführten TAPs festgehalten. Jede weitere Aussage zu Ihrem TAP erfolgt nur nach auf Ihren expliziten Wunsch.

Ihre Veranstaltung geht über das Semester hinaus oder läuft über mehrere Semester? Dann können wir gerne einen anderen Zeitpunkt für einen TAP verabreden.

Gibt es TAP auch an anderen Hochschulen? Ja, an der Universität Bielefeld wird TAP bereits seit längerem erfolgreich durchgeführt. Der Arbeitsbereich Lehren und Lernen an der Universität Bielefeld hat auch die hier verwendete Anleitung für TAP entwickelt und einen Artikel zur Arbeit mit TAP veröffentlicht.

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de