Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Galina Ustwolskaja zum 100.

Samstag,
22. Juni 2019
20 Uhr
Partika-Saal
Am 17. Juni 2019 jährt sich zum 100stenmal der Geburtstag der russischen Komponistin Galina Ustwolskaja. Nur fünf Tage danach gestalten Studierende ein Konzert, bei dem fünf ihrer Werke aufgeführt werden, die exemplarisch in die musikalische und geistige Welt dieser einzigartigen Komponistin führen.


Ihr Gesamtwerk umfaßt nur 25 Kompositionen. Daneben entstanden aber auch einige Werken, die sie nur in finanzieller Not schrieb, komponiert als „Gebrauchsmusik“. Sie versah diese Partituren mit dem Vermerk „Für Geld" und sie nahm keines dieser Werke in ihre Werkliste auf.


Falls ihr eine ihrer Kompositionen mit der Zeit mißfiel, hat sie diese vernichtet oder vernichten lassen. Auch wenn sie zeitweise Schülerin von Dmitri Schostakowitsch war, gab es dennoch ein zwiespältiges Verhältnis zwischen beiden. Obwohl eigentlich Lieblingsschülerin beklagte sich Ustwolskaja, dass der berühmte Lehrer sich kaum für die Verbreitung ihrer Musik einsetzte und machte kein Geheimnis daraus, dass sie die Musik von Schostakowitsch nicht mochte und sie nichts von Künstlern hielt, die Hunderte von Werken herausgeben, ihn eingeschlossen. Seine Musik werde mit der Zeit verblassen, prognostizierte sie in einem Interview.


Den hohen Anspruch, den sie an ihre eigene Musik stellte, führte zu einer in der Musikgeschichte nahezu einmaligen Radikalität der kompositorischen Mittel und des emotionalen Ausdrucks!



zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de