Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.
11. 10. 2021

Hörsalon #39

Am Dienstag, den 12.10. findet um 18:00 Uhr der nächste Hörsalon, dieses Mal wieder in Präsenzform und unter dem Thema "Cabaret Voltaire als Pioniere" statt.

Nachdem das deutsche Nachrichtenmagazin Der Spiegel anlässlich einer DADA-Ausstellung 1958 ausführlich über diesen "Sinn im Unsinn“ schrieb, brauchte es noch ein paar Dekaden bis man im Magazin mehr über die künstlerische Sinnstiftung der britischen Band Cabaret Voltaire und ihrem ausgeprägten Hang zu DADA und proto-industriellen Sounds lesen konnte. Erst anlässlich einer Besprechung der Compilation "Classics 89-92", "Influences" und "Remixes" des britischen Labels Warp 1999 taucht die Band im Onlinearchiv des Magazins namentlich auf, die Tracks des Samplers selbst werden hier schon als "Elektronische Meilensteine“ bezeichnet, u.a. auch die Musik Richard H. Kirks als früheres Mitglied von Cabaret Voltaire. Sein Bandprojekt aus Sheffield lag seit Anfang der 1990er-Jahre für längere Zeit auf Eis, wurde später wieder aufgegriffen und neben diverser anderer Projekte von Kirk künstlerisch fortgesetzt. Nach seinem Ableben im August 2021 ist die musikgeschichtliche Bedeutung von Cabaret Voltaire nun in diversen Medien mit entsprechenden Zuschreibungen retrospektiv aufgerollt worden: Die Rede ist jetzt von Pionieren der elektronischen Musik und Klang- bzw. Geräuschkunst, in einer SPEX-Ausgabe Anfang der 1980er-Jahre wurden diese akustischen Besonderheiten noch "Spannungen und Mysterien" genannt, die durch einen "billig-bösen Hypno-Lärm" entstanden wären. Ob alle das Gleiche mein(t)en und warum diese Musik von damals heute als innovativ angesehen wird, das klären wir mit unserem Gast Jan Lankisch vom Week-End Fest aus Köln, der außerdem einige Tonträger aus seiner Sammlung mitbringen wird.

Musik & Text @IMM / Institut Für Musik Und Medien Düsseldorf / Josef-Gockeln-Strasse 9

Vorschau: Der nächste Hörsalon findet am 09.11.2021 statt.



zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de