Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Die wichtigsten Fragen zur Corona-Pandemie

  • In allen Hochschulgebäuden ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine medizinische Maske getragen werden.
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung, wann immer es möglich ist, freiwillig eine medizinische Maske zu tragen. 

Für die Einzel- und Gruppenunterrichte gelten folgende Regeln:

  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine medizinische Maske getragen werden.
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung, wann immer es möglich ist, freiwillig eine medizinische Maske zu tragen.
  • Sollten Studierende aus gesundheitlichen Gründen nicht in Präsenz erscheinen können, können diese mit Hilfe der neuen Medientechnik (bitte hierfür an die Stabsstelle für Hochschul- und Lehrentwicklung wenden) zugeschaltet werden.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Für Musizierende besteht keine Maskenpflicht.

Bei (größeren) Projekten:

  • tägliche Testpflicht für alle am Projekt beteiligten Personen (RSH-Schnelltests)
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung, wann immer es möglich ist, freiwillig eine medizinische Maske zu tragen.
  • Gremiensitzungen finden ab sofort wieder in Präsenz statt.
  • Es herrscht Maskenpflicht, wenn ein Abstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung freiwillig eine medizinische Maske zu tragen.
  • Sitzungsteilnehmer*innen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht in Präsenz erscheinen können, können mit Hilfe der neuen Medientechnik (bitte hierfür an die Stabsstelle für Hochschul- und Lehrentwicklung wenden) zugeschaltet werden.
  • Das Betreten der Hochschulgebäude mit Symptomen, die mit Corona in Verbindung gebracht werden können, ist nicht erlaubt.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine medizinische Maske getragen werden.
  • Bei Beratungsgesprächen müssen alle Beteiligten eine medizinische Maske tragen.
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung, wann immer es möglich ist, freiwillig eine medizinische Maske zu tragen.
  • Das Betreten der Hochschulgebäude mit Symptomen, die mit Corona in Verbindung gebracht werden können, ist nicht erlaubt.
  • In allen Hochschulgebäuden ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine medizinische Maske getragen werden.
  • Zum eigenen Schutz und dem Schutz von Anderen empfiehlt die Hochschulleitung, wann immer es möglich ist, freiwillig eine medizinische Maske zu tragen.

Wer bekannte Erkrankungsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen, Geschmacksverlust, Fieber usw. an sich feststellt, darf die Gebäude der Hochschule und der Campus nicht betreten und muss umgehend seine Hausärztin oder seinen Hausarzt aufsuchen.

Wer an einer COVID-19-Infektion erkrankt ist, darf die Gebäude der Hochschule sowie den Campus nicht betreten. Das gilt bis zum Ende der vom Gesundheitsamt verordneten Quarantäne. 

Für Studierende gilt: Eine Covid-19-Erkrankung ist unverzüglich dem Gesundheitsamt des eigenen Wohnortes zu melden. Für die Sicherheit aller Hochschulangehörigen informieren Sie bitte zusätzlich die Hochschule per Mail (Mailadresse: krankmeldung(at)rsh-duesseldorf.de). 

Für Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt: Eine Covid-19-Erkrankung ist unverzüglich der Hochschule per Mail (Mailadresse: krankmeldung(at)rsh-duesseldorf.de) mitzuteilen. Die Personalabteilung stimmt das weitere Vorgehen mit Ihnen ab.

  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Für Musizierende besteht keine Maskenpflicht.
  • Für das Publikum besteht Maskenpflicht (medizinische Maske).
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Für Prüflinge besteht keine Maskenpflicht.
  • Für Zuschauer*innen besteht Maskenpflicht (medizinische Maske).

Die Hygieneregeln der Hochschule sind als Minimalstandard einzuhalten. Darüber hinaus sind die Regeln vor Ort zu befolgen.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Beratungs- und allgemeine Termine nach vorheriger Terminvereinbarung online und vor Ort zur Verfügung.  Bei Beratungsgesprächen wird erwartet, dass von allen Beteiligten eine medizinische Maske getragen wird.

Die Zuständigkeiten finden Sie hier:
 Liste 

Wir empfehlen Ihnen das Tragen einer OP-, im Idealfall einer FFP2-Maske in der gesamten Hochschulbibliothek!

Bei Unterschreiten des Mindestabstandes (1,5 m) gilt weiterhin die Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske). Auch für die Nutzung der Arbeitsplätze in den Freihandbereichen, den Denkfabriken und Medienwerkstätten gilt bei Unterschreiten des Mindestabstandes Maskenpflicht.

Zu unser aller Sicherheit sind alle Hochschulangehörigen aufgefordert, ein verantwortliches und umsichtiges Handeln und einen rücksichtsvollen Umgang miteinander umzusetzen!

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de