Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Die wichtigsten Fragen zur Corona-Pandemie

Die Gebäude der Hochschule sind wieder für einen kontrollierten Zugang geöffnet. Es gilt die 3G-Regel: Wer in die Hochschule möchte, muss vollständig geimpft, genesen oder getestet sein. Entsprechende Kontrollen finden in den Eingangsbereichen der Gebäude statt.

Die Hochschulgebäude dürfen nur mit Maske (mindestens eine medizinische Maske, sogenannte OP-Maske) betreten werden. Alle müssen sich auf den vorgezeichneten Wegen direkt zum Empfang (Infozentrale) in den Unterrichtsgebäuden begeben und entsprechende Nachweise über Ihren Gesundheitsstatus sowie einen gültigen Lichtbildausweis mit sich führen. Am Empfang (Infozentrale)  wird die Einhaltung dieser Anforderungen kontrolliert!

Für Beschäftigte der Verwaltung gilt zusätzlich: Testergebnisse sind per Mail an die Personalabteilung (krankmeldung@rsh-duesseldorf.de) zu schicken.

Maskenpflicht besteht in den Flur- und Durchgangsbereichen der Gebäude. In der Mensa darf die Maske am Platz abgenommen werden.

Nicht immunisierte Personen, also Personen die weder vollständig geimpft noch genesen sind, müssen einen anerkannten Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Selbsttest unter Aufsicht kann diesen Test ersetzen. 

Die Hochschule wird im Gebäude e (Sanitätsraum 007) von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 – 13.00 ein Testzentrum einrichten, wo Hochschulangehörige sich kostenlos testen lassen können. Wer dann ein negatives Testergebnis vorzuweisen hat, kann die Hochschule betreten. 

Impfungen sind inzwischen ohne viel Aufwand und von verschiedenen Impfanbietern (vorzüglich Impfzentren und Hausärzte) zu erhalten. Die Hochschulleitung bittet eindringlich darum, davon Gebrauch zu machen! 

Die Hochschule wird sich um zusätzliche Impfangebote zu Beginn des Wintersemesters bemühen. 

Für Impfungen gilt: Diese müssen mit in der EU zugelassenen Impfstoffen (BioNTech, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson) durchgeführt sein.  Personen, die sich nicht mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff haben impfen lassen, mögen sich bezüglich einer vollständigen Impfung ärztlich beraten lassen, damit die betroffene Person als geimpft anerkannt werden kann.

Wer bekannte Erkrankungsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen, Geschmacksverlust, Fieber usw. an sich feststellt, darf die Gebäude der Hochschule und der Campus nicht betreten und muss umgehend seine Hausärztin oder seinen Hausarzt aufsuchen.

Wer an einer COVID-19-Infektion erkrankt ist, darf die Gebäude der Hochschule sowie den Campus nicht betreten. Das gilt bis zum Ende der vom Gesundheitsamt verordneten Quarantäne. 

Für Studierende gilt: Eine Covid-19-Erkrankung ist unverzüglich dem Gesundheitsamt des eigenen Wohnortes zu melden. Für die Sicherheit aller Hochschulangehörigen informieren Sie bitte zusätzlich die Hochschule per Mail (Mailadresse: krankmeldung(at)rsh-duesseldorf.de). 

Für Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt: Eine Covid-19-Erkrankung ist unverzüglich der Hochschule per Mail (Mailadresse: krankmeldung(at)rsh-duesseldorf.de) mitzuteilen. Die Personalabteilung stimmt das weitere Vorgehen mit Ihnen ab.

Ja, solange nichts anderes bestimmt wird, können die Präsenzveranstaltungen besucht werden. Allerdings richtet sich die Teilnahmemöglichkeit auch nach den räumlichen Bedingungen, die es einer bestimmten Personenanzahl erlaubt, sich unter Einhaltung der AHA-Regeln sowie der Lüftungspflicht (!) ohne zusätzliches Risiko für ihre Gesundheit in Präsenz zu begegnen. 

Alle Räume der Hochschule sind deshalb auf die Benutzung durch eine maximale Personenzahl hin ausgelegt und gekennzeichnet (Templates), die auch einzuhalten ist! 

Dadurch wird gewährleistet: 

→ die Durchführung aller Arten von Einzelunterrichten (mit Studierenden, Lehrperson und Korrepetitorin/Korrepetitor)

→ die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Ensemble- und Kammermusik (in den entsprechend ausgewiesenen Räumen bis zu deren maximalen Personenobergrenze)

→ die Durchführung von Gruppenunterrichten – einschließlich der Studioarbeit im Bereich des IMM – (in den entsprechend ausgewiesenen Räumen bis zu deren maximalen Personenobergrenze). 

Die Tragepflicht der sonst erforderlichen Maske ist während des Besuchs von Lehrveranstaltungen ausgesetzt.

Alle Übemöglichkeiten der Hochschule können gemäß der festgesetzten maximalen Personenobergrenze des jeweiligen Überaums genutzt werden. Die Tragepflicht der sonst erforderlichen Maske ist während des Übens ausgesetzt. 

Chor-, Opern (Bühnen)- und Orchesterproben finden wieder in Präsenz statt. Sie richten sich nach den zur Verfügung stehenden räumlichen Kapazitäten, die durch die Nutzung maximaler Personenobergrenzen (Templates) festgelegt sind. Für die Einhaltung und Kontrolle der Vorgaben sind die Leitungen der Ensembles und Gruppen zuständig und verantwortlich! 

Die Tragepflicht der sonst erforderlichen Maske ist während der Teilnahme an den Proben ausgesetzt. 

Konzertveranstaltungen finden wieder in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten der Hochschule statt. Es gilt eine maximale Personenzahl als Nutzungsbegrenzung (Templates).

Öffentliche Veranstaltungen finden im WS 2021/22 nur im Partika-Saal statt. Hierfür ist eine Anmeldung per Mail erforderlich und es erfolgt eine Einlasskontrolle (3G-Nachweis). Die Mail-Adresse wird bei den betroffenen Veranstaltungen aufgeführt.

Abschluss-, Fach- wie Eignungsprüfungen werden wieder in Präsenz durchgeführt. Bei Fach- („Klassenvorspiel“) und Abschlussprüfungen kann auf Antrag auch wieder eine begrenzte Anzahl von Besucherinnen und Besuchern zugelassen werden.

Die Hygieneregeln der Hochschule sind als Minimalstandard einzuhalten. Darüber hinaus sind die Regeln vor Ort zu befolgen.

Im Prinzip nein! Wo dies gleichwohl erforderlich erscheint, ist rechtzeitig ein Antrag schriftlich beim Rektor der Hochschule, Prof. R. Wippermann, zu stellen: rektor(at)rsh-duesseldorf.de

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Beratungs- und allgemeine Termine nach vorheriger Terminvereinbarung online und vor Ort zur Verfügung. Die offenen Sprechzeiten bleiben weiterhin ausgesetzt. Die Zuständigkeiten finden Sie hier: Liste 

Alle Angebote können unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln genutzt werden.

Zuständig für die Einhaltung der Vorgaben und aufgestellten Regeln sind

→  die Personen, die unmittelbar mit der Durchführung von Präsenzveranstaltungen befasst sind

→  die Leitungen der zentralen Institute (Geschäftsführende Direktorinnen bzw. Direktoren)

→  die Bibliotheksleitung

→  die Dekaninnen und Dekane

→  die Dienstvorgesetzten

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de