Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.
13.10.2020

exil.arte-Sonderpreis für Liedduo

Inga Balzer und Tilman Wolf, Foto: Christian Palm

Die Sopranistin Inga Balzer aus der Klasse von Anja Paulus und ihr Liedpartner Tilman Wolf haben in Schwerin den exil.arte-Sonderpreis beim Interpretationswettbewerb Verfemte Musik erhalten.

Inga Balzer und Tilman Wolf dürfen sich auf ein Engagement in einer Konzertreihe des exil.arte Zentrums in Wien freuen. Die Sopranistin befindet sich derzeit im Masterstudium in der Klasse von Anja Paulus und ist Stipendiatin der WDR-Chorakademie, ihr Klavierpartner Tilman Wolf studierte an der Folkwang UdK bei Prof. Thomas Günther. Prof. Hans Eijsackers betreute das Liedduo in der Vorbereitung auf den Wettbewerb.

Im Wettbewerb Verfemte Musik geht es in sechs kammermusikalischen Kategorien um die Musik von Komponisten, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden. Das Zentrum für verfemte Musik der Hochschule für Musik und Theater Rostock veranstaltet gemeinsam mit Jeunesses Musicales und dem Konservatorium Schwerin alle zwei Jahre diesen Wettbewerb. Das exil.arte Zentrum für verfolgte Musik ist der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien angeschlossen. Es widmet sich der Wiederentdeckung und Aufführung von Kompositionen österreichischer Exilkomponisten und kooperiert mit dem ORF.





zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de