Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Wolfgang Andreas Schultz

Sonntag,
17. Juli 2022
19.30 Uhr
Partika-Saal

Tage der Klaviermusik: Studierende spielen Werke des 1948 geborenen Komponisten Wolfgang Andreas Schultz, der Künstler ist anwesend.

1948 in Hamburg geboren, erhielt Wolfgang-Andreas Schultz während der Schulzeit Klavier- und Cello-Unterricht und unternahm erste Kompositionsversuche im Alter von 12 Jahren. Nach dem Abitur 1968 studierte er zunächst Musikwissenschaft und Philosophie an der Universität Hamburg; in dieser Zeit wurde ihm das Komponieren immer wichtiger, so dass er 1972 ein Kompositionsstudium an der Musikhochschule in Hamburg bei Ernst Gernot Klussmann begann. 1974 schloß er das Musikwissenschaftsstudium mit der Promotion ab, 1975 folgte die Diplomprüfung in Musiktheorie/Komposition. 

Bei György Ligeti konnte er das Kompositionsstudium fortsetzen; während dieser Zeit arbeitete er als Theorielehrer am Hamburger Konservatorium. 1977 wurde er Dozent an der Hamburger Musikhochschule und Assistent von György Ligeti - dabei war es seine Aufgabe, Ligetis Studenten in den traditionellen Disziplinen wie Harmonielehre, Kontrapunkt und Instrumentation zu unterrichten. Von 1988 bis 2016 wirkte er in Hamburg als Professor für Komposition und Musiktheorie. Seine Werke erlebten Aufführungen in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern. Seine Musikästhetik hat er dargelegt in mehreren Essays und Büchern.

Programm Tage der Klaviermusik



zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de