Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Ich war die Wellen, doch dann sah ich sie an.

Die Klang- und Lichtinstallation Ich war die Wellen, doch dann sah ich sie an. von Lambert Windges thematisiert das Entstehen, Verweilen und Verschwinden von verschiedenen Zuständen in einer polyrhythmischen Struktur. 

Angestoßen durch die dualistische Interpretation von verschiedensten Phänomenen unseres Lebens, beschreibt Lambert Windges in seiner Arbeit eine Perspektive, die diese Phänomene beobachtet und gleichzeitig durch den neutralen Standpunkt des Beobachtens von ihrem Dualismus entkoppeln zu versucht. Das Publikum ist dazu eingeladen, sich auf eine hypnotische Reise zu begeben, auf der die Grenzen zwischen den Gegensätzen subtil verschwimmen.

Ich war die Wellen, doch dann sah ich sie an. von Lambert Windges entstand als Abschlussprojekt im Studienschwerpunkt Visual Music am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Heike Sperling und Marcus Schmickler betreut.


zurück
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de