Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.
Campus der Hochschule, Foto: S. Diesner

Porträt

Die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf genießt einen internationalen Ruf. Rund 850 Studierende aus mehr als 40 Nationen werden in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ausgebildet. 45 haupt- und nebenberufliche Professoren und Professorinnen und mehr als 200 Lehrbeauftragte sorgen für einen individuellen Unterricht auf höchstem Niveau.

Die vier Studiengänge der Hochschule - Musik, Musikvermittlung, Ton und Bild und Musik und Medien - decken den gesamten Musikarbeitsmarkt ab. Absolventen und Absolventinnen der Hochschule spielen in Opern- und Sinfonieorchestern oder arbeiten als Kirchenmusiker oder Kirchenmusikerin in einer Gemeinde. Sie sorgen als Toningenieur oder Toningenieurin für den perfekten Klang, komponieren Filmmusik oder verfolgen eine Karriere als Solist oder Solistin.

Bühne steht im Mittelpunkt
Musik, der größte Studiengang der Hochschule, rückt die Bühne in den Mittelpunkt: Wer in Düsseldorf Klavier oder Geige, Gitarre oder Klarinette, Komposition oder Gesang studiert, lernt das Zusammenspiel mit anderen Musikern und Musikerinnen in Orchestern und Ensembles. Deshalb steht viel Praxis auf dem Lehrplan: Das Hochschulorchester tritt regelmäßig in der Düsseldorfer Tonhalle auf und die Sänger und Sängerinnen der Opernschule zeigen einmal im Jahr ihr Können in einer aufwändigen Inszenierung. Dabei arbeitet die Hochschule eng mit der Deutschen Oper am Rhein zusammen.

Kirchenmusik und Musikpädagogik
Der Studiengang Musikvermittlung umfasst die Studienrichtungen Musikpädagogik, Dirigieren, Hörerziehung, Chorleitung und Kirchenmusik. In allen Fächern spielen soziale und pädagogische Kompetenzen eine wichtige Rolle. So muss ein angehender Kirchenmusiker oder eine angehende Kirchenmusikerin nicht nur Orgel spielen können, sondern auch in der Lage sein, Chöre zu leiten und mit Kindern und Jugendlichen zu musizieren. Die Arbeit mit Laien ist auch das Ziel im Bereich Musikpädagogik. Hier werden Lehrer und Lehrerinnen für Musikschulen ausgebildet.

Trotz der umfangreichen künstlerischen Praxis kommt die Theorie nicht zu kurz. Mit dem historischen und kulturellen Kontext der Musik beschäftigen sich die Musikwissenschaft der Hochschule. Das musikwissenschaftliche Institut veranstaltet wissenschaftliche Symposien und gibt eigene Publikationen heraus.

Musikinformatik und Mediendramaturgie
Eine besondere Rolle spielt das Institut für Musik und Medien, das sich auf die praxisnahe Ausbildung für die Musik- und Medienbranche konzentriert. Fächer wie Medienkomposition, Musikinformatik, Mediendramaturgie und Management bereiten die Studierenden optimal auf das Berufsleben vor. Der gemeinsam mit der Fachhochschule Düsseldorf angebotene Studiengang Ton und Bild verbindet ein Ingenieurstudium mit einer musikalischen Ausbildung. Das ist einzigartig in der deutschen Hochschullandschaft.

Kooperation mit der Bundeswehr
Einmalig ist auch die Kooperation mit dem Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, die 1976 begann. Fast jeder, der in Deutschland professionell in den Streitkräften musiziert, hat ein Studium an der Robert Schumann Hochschule absolviert. Die Bundeswehr bereitet die Soldaten und Soldatinnen auf die Eignungsprüfung vor und übernimmt später die ausgebildeten Musiker und Musikerinnen.

Schumann junior
Die Hochschule kümmert sich auch intensiv um den Nachwuchs. Sie arbeitet mit Düsseldorfer Schulen und Musikschulen zusammen und hat 2008 ein eigenes Ausbildungszentrum für den hochbegabten Nachwuchs gegründet. Schumann junior richtet sich an besonders talentierte Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 17 Jahren.

Konzerte und Filme
Aus dem Düsseldorfer Kulturleben ist die Hochschule nicht mehr wegzudenken. Während des Semesters finden jede Woche mehrere Vortrags- und Übungsabende im hochschuleigenen Konzertsaal, dem Partika-Saal, statt. Vorträge des Instituts Fuer Musik Und Medien und des Musikwissenschaftlichen Instituts runden das Angebot ab.

Logo und Publikationen
Die Robert Schumann Hochschule gibt einen Newsletter heraus, die über das Hochschulleben und die Konzerte informieren. Musikinteressierte können den Newsletter per Mail beziehen. An die Freundinnen und Freunde der Hochschule richtet sich das Jahrbuch, das die wichtigsten Ereignisse des Sommer- und des Wintersemesters zusammenfasst und einen Ausblick auf das neue Jahr gibt. Das Logo der Hochschule stammt von der Wuppertaler Agentur Chewing the Sun und wurde 2009 mit dem begehrten Red Dot Design Award ausgezeichnet.

Zielvereinbarungen
Die Hochschule hat mit dem Land NRW eine Zielvereinbarung abgeschlossen. Der Vertrag informiert über das Selbstverständnis und das Leitbild der Hochschule.  

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de