Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.
01.09.2019

Chopin Festival 2019

Vom 14. bis zum 18. Oktober steht der polnische Komponist Fryderyk Chopin im Mittelpunkt. Das Festival-Programm umfasst Konzerte und Vorträge. 
19.08.2019

Willkommen bei der Nacht der Wissenschaft

Karsten Lehl digitalisiert alte Tonträger.
Bei der 3. Düsseldorfer Nacht der Wissenschaft am Freitag, den 13. September, präsentieren sich auch die Musikwissenschaftler der Robert Schumann Hochschule. Karsten Lehl zeigt anschaulich, wie man eine alte Schellackplatte oder einen Wachszylinder in die digitale Welt rettet. Seine Live-Demonstrationen können die Besucher am Stand Nummer 42 erleben. Dort stellen auch Dorothee Mävers, Willy Bettoni und Bibliotheksleiter Jonas Lamik die Handschriftensammlung der Hochschule vor. Max Bruchs „Adagio nach keltischen Melodien op. 56“ wirft zum Beispiel viele Fragen auf, da es von dem Stück zwei, voneinander abweichende Versionen gibt.
07.08.2019

Blick über den Tellerrand

Foto: Oliver Tjaden
Das Innovationssemester der Wissensregion Düsseldorf 2019 geht im Herbst in die zweite Runde. Bis zum 21. September können sich Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger für 16 interdisziplinäre Kurse anmelden. Das Spektrum ist vielfältig. Es reicht von Apps programmieren, Feinstaub messen und neue Geschäftsmodelle entwickeln bis "Die Bäume der Zukunft in Düsseldorf pflanzen". Die Kurse dauern von Oktober 2019 bis Februar 2020 und umfassen 2 Stunden wöchentlich.
06.08.2019

Soundtrack_Cologne: Fünf Studierende im Finale

Studio im Institut für Musik und Medien
Unter den Finalisten für den Nachwuchswettbewerb der Soundtrack_Cologne sind in diesem Jahr fünf Studierende aus dem Institut für Musik und Medien der Hochschule. Die SoundTrack_Cologne ist Europas führender Fachkongress für Musik und Ton in Film, Games und Medien. Er findet vom 28. bis zum 31. August in Köln statt. 
17.07.2019

26.-28. Juli: Stille Post in der SITTart-Galerie

Eine Ausstellung in der Düsseldorfer SITTart-Galerie dokumentiert eine Lehrveranstaltung von Christian Schäfer aus dem Institut für Musik und Musik. Hinter dem Titel „Bildkomposition und –rhythmus“ verbirgt sich eine Variante des Spiels „Stille Post“. Die Studierenden müssen ein ihnen unbekanntes Musikstück grafisch visualisieren - ohne das konventionelle Noten- oder Schriftsystem zu benutzen.
09.07.2019

Neue Wege in der Kommunikation

Armin Riegel vom Institut für Musik und Medien im Schnittraum.
Die Robert Schumann Hochschule geht neue Wege in der Kommunikation. Zum ersten Mal hat die Düsseldorfer Musikhochschule Testimonials von Absolventen veröffentlicht. In kurzen Statements schildern eine Tonmeisterin, ein Regisseur und ein Musikproduzent die Vorteile eines Studiums in der Rheinmetropole. Die Youtube-Clips dauern rund zwei Minuten und sind an prominenter Stelle auf der Hochschulseite zu sehen. Für die Regie der Filme zeichnet Patrick Arnold verantwortlich. Kameramann Frank Sidenstein lieferte das Bildmaterial und Armin Riegel vom Institut für Musik und Medien übernahm den Schnitt.
08.07.2019

Ivan Praljak gewinnt Kellner-Preis in Koblenz

Ivan Praljak
Ivan Praljak, Student von Alexander-Sergei Ramirez, hat beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Hubert Käppel 2019 in Koblenz den Kellner-Preis der Koblenz International Guitar Society erhalten. Praljak stammt aus Bosnien und Herzegowina und studiert im 2. Semester Bachelor.
02.07.2019

Aeolus-Preisträger gewinnt Tschaikowsky

Matvey Demin, Gewinner des Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbs
Matvey Demin, Gewinner des Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbs, hat den XVI International Tchaikovsky Competition in der Kategorie „Holzblasinstrumente“ gewonnen. Der Tschaikowsky-Wettbewerb, der nur alle vier Jahre stattfindet, gilt als einer der weltweit bedeutendsten Musikwettbewerbe und war für zahlreiche Preisträger Startpunkt einer internationalen Karriere. Der russische Flötist Matvey Denim konnte sich bereits 2017 beim Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb durchsetzen. Gemeinsam mit dem Saxophonisten Eudes Bernstein erhielt er den zweiten Preis. Ein erster Preis wurde damals nicht vergeben.
25.06.2019

Shepard-Tonleiter empfängt Fahrgäste

Schmickler, Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young
Die Fahrgäste der Rheinbahn werden bis zum 7. Juli mit Akkorden auf Grundlage der so genannten „Shepard-Tonleiter” in der U-Bahn-Station an der Heinrich-Heine-Allee empfangen. „Treppauf, Treppab - Situated Now, Donna Haraway” heißt die Sound-Installation des Komponisten und RSH-Dozenten Marcus Schmickler, welche die Fahrgäste im Aufgang der U-Bahnstation zur Königsallee/Corneliusplatz und im Aufgang Richtung Heinrich-Heine-Allee hören können. Die Installation ist ein Part der fünfteiligen Soundreihe, bei der die U-Bahnstation der Wehrhahn-Linie mit den Klängen verschiedener Künstler bzw. Künstlerinnen bespielt wird. Auf den Weg gebracht wurde die Aktion von der Kunstkommission Düsseldorf.
24.06.2019

Weitere Preise beim Bundeswettbewerb

Amerie Schlösser (li.) und Hannah Julie Breiler
Jugend musiziert in Halle: Das Duo Amerie Schlösser (Klasse Fabiana Trani, Harfe) und Hannah Julie Breiler hat den ersten Preis mit 25 Punkte in der Altersgruppe III gewonnen. Das Duo, das am Sonntag in der Kölner Philharmonie spielte, wird zusätzlich mit dem Sonderpreis des Verbands der Harfenisten in Deutschland ausgezeichnet. Die Jungstudentinnen Klara Herkenhöhner (Klasse Prof. Evelin Degen) und My Linh Do (Klasse Prof. Yumiko Maruyama) haben in der Kategorie Klavier und ein Blasinstrument (Altersgruppe V) 21 Punkte und einen dritten Preis bekommen. Der Jungstudent Erik Saalbach (Klasse Prof. Evelin Degen) hat in derselben Wertungsgruppe zusammen mit Lucy Yining (Hochschule Köln) mit 20 Punkten ebenfalls einen dritten Preis erhalten.
24.06.2019

Zum ersten Mal leitet eine Frau die Jury

Ewa Strusinska
Posaune, Trompete und Tuba stehen im Fokus des 14. Aeolus-Bläserwettbewerbs, der vom 17. bis 22. September an der Robert Schumann Hochschule stattfindet. 140 junge Musiker aus 34 Ländern, darunter Australien, Brasilien und Taiwan, reisen nach Düsseldorf, um sich einer hochkarätigen Jury zu präsentieren. Sie wird zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs von einer Frau geleitet. Die polnische Dirigentin Ewa Strusinska ist seit Beginn der Spielzeit 2018/2019 Generalmusikdirektorin der neuen Lausitzer Philharmonie in Görlitz.
19.06.2019

LOLA verbindet Musiker aus aller Welt

Die Robert Schumann Hochschule hat in der Hochschule Düsseldorf eine neue Technolgie getest.
13.06.2019

Svoboda kommt zum Aeolus-Wettbewerb

Mike Svoboda, Foto: Michael Fritschi
Posaune, Trompete und Tuba stehen im Fokus des 14. Aeolus-Bläserwettbewerbs, der vom 17. bis 22. September an der Robert Schumann Hochschule stattfindet. Zu den herausragenden Persönlichkeiten in der achtköpfigen Jury gehört diesmal der Posaunist Mike Svoboda. Als Komponist und Pädagoge ist er einer der wichtigsten Musikerpersönlichkeiten der zeitgenössischen Bläserszene.
13.06.2019

Jungstudierende in Halle erfolgreich

Das Trio mit den beiden RSH-Jungstudierenden Kerstin Tang (Klasse Prof. Barbara Szczepanska) und Philipp Frings (Klasse Martin Bewersdorff) sowie der Schülerin Alexandra Lex-Althoff haben beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Halle einen ersten Preis (25 Punkte) gewonnen. Außerdem wurden die Studierenden mit einem Sonderpreis des Schumann Vereins, Leipzig ausgezeichnet. Hannah Forg (Klasse Prof. Andrej Bielow) und Annika Jemima Franke (Klasse Prof. Yamei Yu) erhielten in der Wertung Violine in ihrer Altersgruppe den ersten Platz. Ein dritter Preis ging an die Violinistin Susanna Marski.
11.06.2019

Erfolge aus der Opernklasse

Die Sopranistin Anna Rabe (rechts) als Tytania im Sommernachtstraum
Die Sopranistin Anna Rabe aus der Klasse Prof. Konrad Jarnot ist in der nächsten Spielzeit am Mecklenburgischen Staatstheater engagiert. Dort wird sie die Hauptrolle der Gilda in einer Neuproduktion von Verdis Rigoletto singen. Außerdem ist sie im Rahmen der Schlossfestspiele Schwerin als Marzelline in Beethovens Fidelio zu sehen. In der Opernproduktion der Hochschule („Ein Sommernachtstraum“ von Britten) stand Rabe in diesem Jahr als Tytania auf der Bühne.
05.06.2019

Posaunenwerkstatt on Tour

Matthias Gromer mit Studierenden, Foto: Susanne Diesner
Professor Matthias Gromer geht ungewöhnliche Wege. Der Posaunist tourt mit den zwölf Studenten seiner Klasse durch Nordrhein-Westfalen. Am 9. Juli reisen die jungen Bläser, fünf Frauen und sieben Männer, zum Beispiel nach Essen, um im idyllischen Kreuzgang des Doms, nur wenige Schritte entfernt vom hektischen Treiben der Kettwiger Straße, ein Lunch-Konzert zu geben. Anfang des Jahres waren die Musiker bereits im Kloster Bredelar bei Marsberg und in der Düsseldorfer Friedenskirche.
28.05.2019

Flötisten blicken nach China

Von 31. Mai bis zum 2. Juni findet an der Hochschule ein Flötenkurs für Studierende sowie für auswärtige Gäste statt. Neben den Dozentinnen und Dozenten der Hochschule, Prof. André Sebald, Prof. Evelin Degen und Udo Mertens, sind Eleonore Ciupka vom Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Koblenz, Gabriele Sebald von der Musikschule Bonn sowie Meixiang Piao von der Music Middle School Affiliated to the Shanghai Conservatory of Music als Dozentinnen vor Ort. Auf dem Programm stehen Technikübungen, Fragen der Körperhaltung, der Tontechnik und der Atmung, Einzelunterricht, Kammermusik und ein großes Flötenensemble. Zudem diskutieren die Teilnehmer über die „Flöten-Ausbildung in China und Deutschland".
27.05.2019

DAAD-Stipendien für 30.000 Euro

DAAD-Fahnen, Foto: DAAD
Die Hochschule konnte im Sommersemester 24 DAAD-Stipendien im Wert von 30.000 Euro vergeben. Die ungewöhnlich hohe Fördersumme verdankt die Hochschule u.a. dem finanziellen Engagement von Dr. Jochen Brauksiepe, der Schmöle Stiftung und der Marous Stiftung. Es freuen sich 6 Studierende über ein Vollstipendium (250 Euro pro Monat von Mai bis Dezember) und 18 Studierende über ein Teilstipendium (250 Euro von Mai bis August).
24.05.2019

Weihbischof segnet die Königin der Instrumente

Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp segnet die neue Orgel in Golzheim.
Der katholische Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp hat am Donnerstagabend (23.) die neue Orgel der Hochschule in einem Festgottesdienst gesegnet. Das 1,2 Millionen Euro teure Instrument von der österreichischen Firma Rieger steht in der Kirche St. Albertus Magnus in Düsseldorf und wurde vom Land NRW finanziert. Norbert Müller, Mitglied des Fördervereins der Hochschule, steuerte den notwendigen Eigenanteil der Hochschule bei.
23.05.2019

Japantag: Studenten komponieren Feuerwerksmusik

Am Samstag (25.) überträgt das WDR-Fernsehen ab 22.45 Uhr das Feuerwerk des Düsseldorfer Japantages. Die Musik, die den Feuerzauber bei der TV-Übertragung untermalen wird, stammt aus der Feder von fünf Studenten aus der Hochschule: Jannis Lehnert, Kai Fenchel, Lauritz Heinze, Andy Ernst und Ben Winkler aus dem Institut für Musik und Medien haben sich im Studienschwerpunkt Medienkomposition mit dem Thema „Reise nach Japan” - so der Titel des Feuerwerks - auseinander gesetzt. Prof. Andreas Grimm und Andreas Kolinski haben das vierwöchige Projekt betreut.   
23.05.2019

Ergebnisse der Eignungsprüfungen

An dieser Stelle erfahren Sie, ob Sie die Eignungsprüfung bestanden haben.
15.05.2019

Zwei erste Preise beim Solo-Wettbewerb

Yaozong Song (li.) und Matthias Balzat
Beim Sieghardt-Rometsch-Wettbewerb der Hochschule in der Kategorie Solo haben sich vier Studierende durchgesetzt: Den ersten Preis teilen sich Matthias Balzat, Violoncello, und Yaozong Song, Klavier. Den zweiten Preis erhält die Saxophonistin Natallia Tsymaliova. Mit dem dritten Preis wird der Sänger Tomas Kildišius geehrt.
10.05.2019

Null-Toleranz bei Belästigungen und Übergriffen

Prof. Raimund Wippermann, Rektor der RSH
Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet in der Ausgabe vom 27. April über Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe an Musikhochschulen. Der Bericht bezieht sich vor allem auf Vorfälle an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und an der Kunstakademie Düsseldorf. Aber auch die Robert Schumann Hochschule wird erwähnt. Demnach beklagen drei ehemalige Studierende der Hochschule, die nach Angaben des Spiegels anonym bleiben wollen, sexuell anzügliche Bemerkungen und Berührungen. Das Rektorat ist über diese vom Spiegel zitierten Vorfälle entsetzt und stellt mit Nachdruck klar, dass jegliche Form übergriffigen Verhaltens an der Hochschule in keiner Form toleriert wird.
07.05.2019

„Stadtrausch“ vereint Jazz und Klassik

Daniel Rheinbay, Mitinitiator des Projektes
Die Idee stammt von Daniel Rheinbay (Foto), Jonas Scheler und Paul Schön. Zum Abschluss ihres Studiums am Institut für Musik und Medien wollen sie unter dem Titel „Stadtrausch“ Jazz und Klassik vereinen und in einem Film dokumentieren. Von der ersten Note bis zum letzten Schnitt arbeiten die drei Musiker zusammen. Dabei werden sie von vielen Kommilitonen unterstützt. So zeichnen zum Beispiel fünf Kameras die beiden Konzerte im Partika-Saal der Hochschule auf.
07.05.2019

Programm für Konzertexamenskonzert steht fest

Nach dem Auswahlvorspiel hat die Jury am Montag (6.Mai) für das Konzertexamenskonzert (18. Juni) mit der Neuen Philharmonie Westfalen folgendes Programm beschlossen: Haydn: Trompetenkonzert (Stefan Voerding), David: Posaunenkonzert (Johanna Pschorr) und Khatchaturian: Flötenkonzert (Liang Lingjia).
07.05.2019

Elisa Metz über Klang und Realität

Die Studentin Laura Greco sprach mit Elisa Metz, Studentin im Studiengang Klang und Realität, über ihr Studium, Musik und Design.
25.04.2019

Ein Sommernachtstraum hat Premiere

Einmal jährlich stellt die Opernklasse der Hochschule unter der musikalischen Leitung von Professor Thomas Gabrisch eine eigene Theaterproduktion auf die Beine. Am Donnerstag (24.) hatte Benjamin Brittens kongeniale Vertonung von Shakespeares beliebter Komödie „Ein Sommernachtstraum“ nach mehrmonatiger Probenarbeit Premiere.  
Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de