Your browser is not supported, please upgrade to the newest version.

Eignungsprüfungsanforderungen Komposition

Master-Studiengang Musik / Studienrichtung Komposition

 

I. Hauptfach Komposition

1. Vorauswahl

Für die Vorauswahl sind mit der Bewerbung insgesamt 4 Dateien im PDF-Format mit eigenen Kompositionen / Partituren einzureichen. Es gelten folgende Vorgaben:

  • vier eigene Kompositionen / Partituren nach freier Wahl. 1 PDF-Datei pro Arbeitsprobe.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

  • Fachgespräch über die eingereichten Kompositionen (max. 60 Minuten)

Zusätzlich zu den Kompositionsarbeiten ist eine Schwerpunktarbeit aus den folgenden Schwerpunkten mit einzureichen.


II. 1a Wahlpflicht-Schwerpunkt Dirigieren – Orchesterleitung


1. Vorauswahl
Für die Vorauswahl ist mit der Bewerbung 1 ungeschnittenes Video mit künstlerischen Präsentationen einzureichen. Die Gesamtdauer des Videos soll mind. 20 Minuten betragen. Es gelten folgende Vorgaben:

  • Ein filmischer Proben- und oder Konzertmitschnitt von mind. 20 Minuten Dauer. 1 ungeschnittenes Video.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

a) Klavierspiel:

  • vorbereitet: Vortrag einer großen Opernszene aus dem Klavierauszug nach Absprache – Vortrag eines klassischen Sinfoniesatzes aus der Partitur nach Absprache
  • unvorbereitet: Vom-Blatt-Spiel einer vorgelegten Partitur und eines Klavierauszugs

b) Dirigieren:

  • Dirigieren eines Werkes nach Absprache

Nach positiv durchlaufenen Prüfungen der Punkte a) und b):

c) Arbeit mit einem Instrumentalensemble:

  • Probe von bis zu 20 Minuten


II. 1b Wahlpflicht-Schwerpunkt Dirigieren – Chorleitung

1. Vorauswahl
Für die Vorauswahl ist mit der Bewerbung 1 ungeschnittenes Video mit künstlerischen Präsentationen einzureichen. Die Gesamtdauer des Videos soll mind. 20 Minuten betragen. Es gelten folgende Vorgaben:

  • Ein filmischer Proben- und/oder Konzertmitschnitt von mind. 20 Minuten Dauer. 1 ungeschnittenes Video.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

a) Klavierspiel:

  • vorbereitet: Vortrag eines größeren a capella-Werkes aus der Partitur
  • unvorbereitet: Vom-Blatt-Spiel vorgelegter Partituren

b) Dirigieren:

  • Dirigieren eines Werkes nach Absprache

Nach positiv durchlaufenen Prüfungen der Punkte a) und b):

c) Arbeit mit einem Vokalensemble:

  • Probe von bis zu 20 Minuten
  • Dirigieren eines gegebenen Werkes


II. 2 Wahlpflicht-Schwerpunkt Instrument /Gesang

1. Vorauswahl

Für die Vorauswahl sind mit der Bewerbung insgesamt 3 ungeschnittene Videos mit künstlerischen Präsentationen von Werken aus unterschiedlichen Stilepochen einzureichen. Die Gesamtdauer der 3 Videos soll max. 20 Minuten betragen. Es gelten folgende Vorgaben:

  • ein Werk aus dem klassischen Repertoire. 1 ungeschnittenes Video.
  • Zwei Werke aus dem 20. oder 21. Jahrhundert (ein Werk komponiert vor 1950 und ein Werk komponiert nach 1950). 2 ungeschnittene Videos.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

  • Künstlerische Präsentation: Es gelten die gleichen Repertoirevorgaben wie bei der Vorauswahl. Es können die gleichen Werke präsentiert werden wie in der Vorauswahl.

Die Prüfungskommission behält sich das Recht vor, eine Auswahl aus den vorbereiteten Stücken vorzunehmen.

II. 3 Wahlpflicht-Schwerpunkt Musiktheorie

1. Vorauswahl

Für die Vorauswahl sind mit der Bewerbung verschiedene musiktheoretische Arbeiten (Stilkopien, Analysen, Unterrichtskonzepte etc.) im PDF-Format einzureichen. Pro Arbeitsprobe ist eine PDF-Datei einzureichen.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

  • Fachgespräch über die eingereichten musiktheoretischen Arbeiten.
  • Nach positiv durchlaufenem Fachgespräch:
  • Klausuren in Musiktheorie und Gehörbildung auf Level 3


II. 4 Wahlpflicht-Schwerpunkt Medienkomposition

1. Vorauswahl

Für die Vorauswahl sind mit der Bewerbung insgesamt 3 Videodateien einzureichen. Es gelten folgende Vorgaben:

  • Mindestens zwei dramaturgisch unterschiedliche Filmsequenzen aus beliebigen Genres (Komödie, Action, Dokumentarfilm etc.) von ca. 3 Minuten Länge. 1 Videodatei pro Filmsequenz.
  • Mindestens eine Medienkomposition freier Wahl (Musik für Games, Werbung, Audio-Logo, Hörspielmusik etc.). 1 Datei pro Komposition.

2. Präsenzprüfung
Die Präsenzprüfung umfasst folgende Teile:

  • Fachgespräch über die eingereichten medienkompositorischen Arbeiten.


Ansprechpartner*in:

Prof. Oliver Schneller

Robert Schumann Hochschule Düsseldorf Fischerstraße 110, 40476 Düsseldorf
Fon: +49.211.49 18 -0 Fax: +49.211.49 11 6 18 www.rsh-duesseldorf.de